loading...

FAQ´s

Wer kann bei der Startup Challenge mitmachen?

Jeder aus der Region Ostwürttemberg, der Lust hat! Egal ob Schüler*in, Student*in, Start-ups, Gründer*innen, Einzelpersonen oder Teams. Das Mindestalter zur Teilnahme beträgt allerdings 18 Jahre.

 

Wie kann ich mich bewerben?

Die geforderten Bewerbungsunterlagen an die unten aufgeführte Adresse senden. Schon ist Deine Idee bei der Vorentscheidung zum Finale mit dabei.

per Mail an: wirtschaftsfoerderung@aalen.de oder per Post an:

Stadt Aalen
Wirtschaftsförderung und Smart City
„Start-up WOW Challenge 2021“
Marktplatz 30
73430 Aalen

 

Gibt es Kriterien, bestimmte Themen oder sonstige Vorgaben die unsere Idee erfüllen müssen?

Jede innovative Geschäftsidee, die eine besondere Rolle in der Region Ostwürttemberg einnehmen kann ist gefragt. Letztlich musst Du diese nur mithilfe des Bewerbungsformulars beschreiben und uns mit Deinem Geschäftsmodell überzeugen. Wir freuen uns über jede Idee!

 

Mein Start-up besteht bereits – kann ich trotzdem teilnehmen?

Dein Start-up oder Du als Gründer*in hast zum Zeitpunkt des Wettbewerbs nicht länger als 5 Jahre an der konkreten Umsetzung der Geschäftsidee gearbeitet, befindest dich in der Projekt- bzw. Vorgründungsphase oder hast bereits gegründet, dann suchen wir genau Dich für die Kategorie „Start-up“.

 

Kann ich auch teilnehmen, wenn ich nicht aus der Region Ostwürttemberg komme?

Du musst Deinen Wohnsitz in der Region Ostwürttemberg haben. Wenn Euer Start-up bereits besteht und in die Region Ostwürttemberg verlegt wurde, könnt ihr trotzdem daran teilnehmen. Ansonsten leider nicht.

 

Ich bin mir mit meiner Idee total unsicher, was soll ich tun?

Nicht zögern – bewerben. Wir freuen uns über jede Bewerbung. Die fachkundige Vorjury gibt gerne konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge. Einfach anmelden, vielleicht ist es ja die Idee des Jahrhunderts.

 

Gibt es eine Teilnehmerbegrenzung?

 Nein

 

Fallen Kosten an?

Nein! Die ,,Start-up WOW Challenge 2021“ ist für alle Teilnehmer*innen kostenlos und unverbindlich. Es wird keine Teilnahmegebühr erhoben.

 

Bis wann kann ich mich anmelden?

Bewerbungsschluss: 03. September 2021 bis 12:00 Uhr

 

Wie lange sollte unser Pitch gehen?

Stellt Eure Idee innerhalb von 3 Minuten kurz, knackig und auch für Fachfremde verständlich vor. Danach werden 3 Minuten Fragen zu Eurer Geschäftsidee gestellt.

 

Wie sehen die Bewertungskriterien aus?

Die Vorjury bewertet Deine Bewerbung anhand folgender Bewertungskriterien:

Deine Bewerbung wird nach dem Ausarbeitungsgrad des Geschäftsmodells, der Marktrelevanz, der USP sowie der wirtschaftlichen Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells bewertet. Überzeugt Dein Geschäftsmodell die Vorjury, erhältst Du eine Einladung zum Finale und darfst diese dort der Hauptjury pitchen.

Die Hauptjury bewertet die Pitches im Finale anhand folgender Bewertungskriterien:

Präsentation (25%): Dieser Teil bezieht sich auf die im Pitch verwendete Rhetorik und die Persönlichkeit des/der Vortragenden, den inhaltlichen Aufbau des Vortrags und die bestmögliche Nutzung des zeitlichen Rahmen.
Geschäftsmodell (75%): Dieser Teil bezieht sich auf das Konzept und den Ausarbeitungsgrad des Geschäftsmodells, die Marktrelevanz, die USP sowie die wirtschaftliche Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells.

 

Wann erfahre ich, ob ich gewonnen habe?

Die Preisverleihung wird auf der ,,MAKE Experience“ (25.09.2021) stattfinden. Zudem qualifiziert sich der erste Platz der Kategorie „Start-up“ für das Landesfinale „Start-up BW Elevator Pitchs 2021“, das am Ende des Jahres 2021 stattfindet. Mehr Infos zum „Start-up BW Elevator Pitch“ findest du unter: https://www.startupbw.de/wettbewerbe/elevatorpitch/der-wettbewerb/

 

Was kann man gewinnen?

Je Kategorie gibt es je Platzierung folgende Geldpreise:

  1. Platz: 1500 Euro
  2. Platz: 1000 Euro
  3. Platz: 500 Euro

Sowie die Möglichkeit, die Geschäftsidee in den Räumlichkeiten in regionalen Co-Working Spaces weiter voranzutreiben.

 

Wie sieht es mit Corona und dem Finale der Challenge aus?

Die Gesundheit aller steht bei uns an erster Stelle, daher hängt der Ablauf (hoffentlich in Präsenz) von der im September gültigen Corona-Verordnung ab. Momentan gehen wir von einem Präsenzformat auf der „MAKE Experience 2021“ mit Publikum aus, das auch live übertragen wird. Genaue Informationen können aufgrund der Corona-Situation nur zeitnah vor der Veranstaltung erfolgen.